Körper entgiften – Was wie geht das und was bringt es dir?

Von Zeit zu Zeit sollte jeder Mensch seinen Körper entgiften. Es sammeln sich viele Giftstoffe an, welche den Körper unnötig belasten, wenn sie darin zu lange verweilen. Die Folge ist, dass sich der Mensch schlapp bis hin zu krank fühlen kann. Nach dem Körper entgiften wird er sich wieder vitaler fühlen. Zum Körper entgiften können unterschiedliche Methoden angewandt werden.

Gründe, um den Körper zu entgiften

Selbst wenn Du annimmst, dass du deinem Körper viel Gutes tust, indem du dich gesund ernährst, viel Sport treibst und ausreichend schläfst, solltest du, in gewissen Abständen, deinen Körper entgiften. Viele Menschen gehen davon aus, dass eine Entgiftung, da sie wissenschaftlich nicht ausreichend belegt ist, unnötig ist. Selbst Vertreter der Schulmedizin kritisieren, aufgrund fehlender Nachweise, teilweise das Entgiften. Vor allem in der heutigen Zeit, dies wird der Beitrag zeigen, sollte auf ein Körper entgiften nicht verzichtet werden.

Kräfte des Körpers, sich selbst zu entgiften

Bis zu einem gewissen Grad ist das Hauptargument, dass der Körper diese Fähigkeit besitzt, zutreffend. Hierfür zeichnen die Organe,

  • Leber
  • Nieren
  • Darm

verantwortlich.

Ihre Aufgaben bestehen darin, die Giftstoffe auszuscheiden, ehe sie in den Blutkreislauf gelangen. Sie werden zuvor herausgefiltert und ausgeschwemmt bzw. ausgeschieden. Schleimhäute sollen ebenfalls zur Entgiftung beitragen. Dies fällt besonders auf, wenn es sich um grippale Infekte handelt. Doch nicht immer sind die Organe in der Lage ihre Aufgaben optimal zu erfüllen. Beispiele hierfür sind Unreinheiten der Haut, wie Akne und sogar Abszesse.

Zum Körper entgiften kann der Körper normalerweise auf viele Methoden zurückgreifen. Im Laufe der Jahre hat sich unser Körper weiterentwickelt und passt sich der biologischen Umwelt an. Dennoch kann er nicht auf alle Probleme präzise reagieren. Zu denken ist an Giftstoffe, welche der Körper wie folgt aufgenommen aufnimmt.

  • Nahrungsmittel
  • Lebensmittelzusatzstoffe
  • Konservierungsmittel
  • Rückstände von Pestiziden
  • Drogen
  • Medikamente
  • Kaffee mit starker Säurebildung

Weitere Optionen, wie schädliche Stoffe in unseren Organismus gelangen:

Da die Haut das größte Organ des Menschen ist, solltest auch du beachten, wie groß die Chancen für Giftstoffe sind, darüber in deinen Organismus gelangen können.

Eine Möglichkeit ist die Kleidung. Wie viele Chemikalien es für die Herstellung von Kleidung genau sind, lässt sich nicht sagen. Schätzungen gehen von mehr als 7.000 aus. Über die Haut gelangen diese ins Blut. Somit kommen Sie teilweise völlig ungefiltert inden Organismus. Wieder ein Argument zum Körper entgiften. Kosmetika wirst auch Du dir genau bezüglich der Zusatzstoffe ansehen ehe du sie kaufst und anwendest. Denn deren Inhaltsstoffe dringen direkt in die Haut ein. Dies ist ja, damit sie ihre Wirksamkeit entfalten können, gewollt. Rund 11 % der mehr als 10.000 Inhaltsstoffe wurden jedoch nur bezüglich der Sicherheit überprüft.

Weitere Gründe zum Körper entgiften noch kurz erwähnt.

  • Formaldehyd, vorkommend in Möbeln
  • Bisphenol A, vorkommend in PVC
  • Luftverunreinigungen
  • etc.

Die Grundsatzfrage warum den Körper entgiften, sollte nun klar auf der Hand liegen.

Körper entgiften was hilft wirklich

Körper entgiftenDie wirksamste Methode zum Körper entgiften, sind die Nahrungsmittel. Eine weitere Alternative zum Körper entgiften, ist das Einlegen einer Fastenzeit. Den zu Hause zu entgiften wird von den meisten Menschen als erste Lösung versucht, ehe sie professionelle Hilfe, wie beispielsweise in der Fastenklinik, suchen.

Vorschläge zum Körper entgiften

Von einem der folgenden Tipps zum Körper entgiften, wird auch eine Variante dabei sein, die deinen Bedürfnissen gerecht wird.

Vorschläge in der Übersicht:

  • Ayurveda
  • Basendiät
  • Buchinger-Heilfasten
  • Colon-Hydro-Therapie
  • F.-X.-Mayr-Kur
  • Homöopathie
  • Kneippkur
  • Schüssler-Salze
  • TCM-Fasten
  • Thalasso-Methode

Ayurveda möchten wir dir an dieser Stelle als erstes vorstellen. Die Rezepte, welche dich bei dem Körper entgiften begleiten, beruhen auf dem Wissen der Inder. Dort wurden Rezepte und Erfahrungen jahrtausendelang, also von Generation zu Generation, weitergeben.

Neben der Ayurveda-Ernährung sind es Yoga und Meditation, die den Geist und die Seele, ins Gleichgewicht bringen sollen.

Den Körper entgiften, beginnt bei der Ayurveda-Ernährung schon am Morgen. Du benötigst viel Wasser, welches du abkochen musst.  Bereits am Morgen solltest Du ein Glas Wasser trinken. Je nach Geschmack kannst  Du dem Wasser, etwas Ingwer hinzugefügen.

Das Programm Körper entgiften startest Du mit dem Frühstück. Ein Beispiel bei der Ayurveda-Ernährung wären gekochte Haferflocken mit einem rohen, geriebenen Apfel. Für das Mittagessen empfehlen wir Vollkornnudeln mit Reis.

Den Abschluss könntest Du mit einer Gemüsesuppe zum Abendessen bilden.

Bei der Basendiät ist es das Ziel nicht zu Hungern. Trotzdem wird dein Gewicht minimiert. Beim Körper entgiften, nimmt der Säure-Basen-Haushalt einen wichtigen Platz ein. Diesen bringen die meisten Menschen durch den Verzehr von Lebensmittel mit viel Säure oft aus dem Gleichgewicht. Deshalb ist es wichtig, dass Du deinen Körper wieder in ein Gleichgewicht bringst.

Bei der Basendiät sollte auf folgende Dinge verzichtet werden:

  • Alkohol
  • Süßigkeiten
  • Kaffee
  • Fleisch
  • Fast Food

Auch stehen beim Körper entgiften frisches Obst und Gemüse im Vordergrund. Der Vorteil, den Du bei dieser Option nutzen kannst, ist darin zu sehen, dass du dich zu den drei Mahlzeiten am Tag satt essen kannst. Du musst also auf nicht hungern um diese Diätform nutzen zu können.

Der Stress baust Du durch diese Methode ab und die Verdauung wird wieder in Schwung gebracht. Außerdem wirst Du nach einigen Tagen feststellen, dass du dich auf einmal wohler fühlst.

Benannt ist das Buchinger-Heilfasten nach Dr. Otto Buchinger. Diese Königsdisziplin beim Körper entgiften unterscheidet sich von anderen Varianten dadurch, dass Du mindestens 4 Wochen auf feste Nahrung verzichtest. Es bedeutet, dass du in dieser Zeit nur Säfte und Suppen, bei rund 250 kcal zu dir nehmen dürftest. Viel Flüssigkeit, in Form von Mineralwasser, Kräutertee, etc. solltest Du deinem Körper jedoch in dieser Zeit zuführen.

Du darfst jedoch Gemüsebrühen und dergleichen genießen, solange diese viele Vitalstoffe, aber keine Eiweiße und Fette enthalten. Dadurch kannst Du bei dieser Form den Körper entgiften aber den Stoffwechsel und die Verdauung weiter in Gang halten. Führst du das Buchinger-Heilfasten zu Hause durch, solltest Du einen Zeitraum von einer Woche nicht überschreiten.

Unter der Colon-Hydro-Therapie kannst Du eine Art der Darmspülung zu verstehen. Beim Körper entgiften kann die Reinigung des Darms schleichend geschehen, wenn nicht kontrolliert darauf eingewirkt wird. Dies kannst du ändern, wenn du dich für die Colon-Hydro-Therapie entscheidest. Der Nachteil einer unkontrollierten Entgiftung ist, dass die Möglichkeit besteht, dass Fäulnisstoffe im Körper entstehen. Prophylaktisch ist es besser, den Körper zu entgiften. Hefepilze und Bakterien werden bei der vollständigen Darmentleerung ausgeschwemmt.

Ob diese Methode zum Körper entgiften genau für dich geeignet ist, musst du selbst prüfen. Sie funktioniert wie folgt:

Schritt 1:

Du erhitzt etwa 10 Liter Wasser auf eine Temperatur von 21 bis 41 Grad. Diese Flüssigkeit gibt’s du in ein Gefäß (kleinen Eimer).

Schritt 2:

In deinen After führst du einen Schlauch aus Gummi ein. Darauf kommt ein Trichter, damit die Flüssigkeit eingefüllt werden kann und in den Darm gelangt.

Schritt 3:

Um den Vorgang positiv zu beeinflussen kannst du deine Bauchdecke leicht massieren.

Ehe es zur vollständigen Darmentleerung kommt, kann es bis zu 45 Minuten dauern. So kannst du für das gesamte Prozedere bis zu 60 Minuten einplanen. Zum Körper entgiften sind 6 Behandlungen dieser Art empfehlenswert.

Die F.-X.-Mayr-Kur ist eine weitere Option deinen Körper zu entgiften. Beim Körper entgiften zielt die F.-X.-Mayr-Kur mit ihrem ganzheitlichen Ernährungskonzept darauf ab, den Darm komplett zu sanieren. Während der Kur darfst du nur Milch und trockene Brötchen zu dir nehmen. Für die Säuberung des Darms kannst du auch Bittersalz anwenden. Ganz wichtig hierbei ist, dass Du gründlich kaust. Ist es die Methode, für welche du dich entscheiden solltest, kannst du deine Nahrungsaufnahme, um Kräutertee und Gemüsebrühe, erweitern.

Beim Körper entgiften kann auch die Homöopathie eine große Rolle spielen. Sie beginnt damit zu entschlacken. Das überflüssige Gewicht kann dein Körper loslassen, damit es aus deinem Körper ausgespült werden kann. Dies geht in 3 Schritten vonstatten. Begonnen mit Ausleiten, über Entgiften, bis hin zum Abbauen. Der leichte Ausdauersport unterstützt hierbei deine gesunde Ernährung.

Der nächste Tipp, um deinen Körper zu entgiften, ist die alt bewährte Kneippkur. Es war der Pfarrer Kneipp, welcher sie entwickelt hat. Seiner Meinung nach sind des die folgenden 5 Säulen, die dabei helfen.

  • Leichte und ausgewogene Ernährung (Obst und Gemüse)
  • Wasseranwendungen
  • Bewegung
  • Schwitzen
  • Tagesablauf strukturierten

Pfarrer Kneipp vertrat die Meinung, dass sich nur in einem gesunden Körper der Geist und die Seele frei entfalten können. Die ersten beiden Aufzählungen dienen  dir dazu, Krankheitserreger und Giftstoffe aus dem Körper zu leiten. Körperliche Betätigung unterstützt dich hier in deinem Vorhaben. Für körperlich sehr passive Menschen ist dies also eher der falsche Weg 😉

Vielleicht interessiert dich auch die Methode, bei der Du Schüssler-Salze anwenden kannst. Es ist eine Variante, die Du ganz einfach zu Hause nutzen kannst, um deinen Mineralstoffhaushalt wieder auf Vordermann zu bringen. Beim Körper entgiften gewinnen die Schüssler-Salzen immer mehr an Bedeutung. Angesagt ist Fasten. Innerhalb dieser Zeit ist es eine Kombination diverser Schüssler-Salze,welche du zu dir nehmen musst.

Um deinen Körper zu entgiften, werden wir noch einmal einen Blick in die traditionelle, chinesische Medizin. Dort ist es das TCM-Fasten, was erfolgversprechend ist. Umgesetzt wird, ein Programm, welches aus Akupunktur, Meridianmassagen und zusammengestellte Heiltees besteht. Allerdings kann das TCM-Fasten nicht vollumfänglich zu Hause umgesetzt werden.

Bewährt hat sich auch die Thalasso-Methode. Allerdings eignet sie sich weniger für zu Hause, sondern eher für ein Thalasso-Badehaus. Dort helfen dir neben Meerwasser, Schlick und Algen, die frische Meeresluft und die Sonne zum Erfolg. Unterstützt wird diese Methode, indem Kristallsole getrunken werden. Daran muss man sich vielleicht am Anfang etwas gewöhnen aber es ist halb so schlimm wie es klingt.

FAQ zum Thema Körper entgiften

1. Was darf während des Entgiftens gegessen werden?

Zunächst die Top Ten der Nahrungsmittel zum entgiften, deines Körpers

Platz 1: Kreuzblütler

Um den Prozess der Entgiftung zu beschleunigen, bieten sich Brokkoli, Brunnenkresse und alle Kohlarten, sowie Kohlrabi an. Sie sprechen ganz speziell auch die Leber an und unterstützen deine Organe bei der Entgiftung.

Platz 2: Löwenzahn

Nicht umsonst wird der Löwenzahn auch Entgiftungspflanze genannt. Er stärkt neben anderen Organen besonders die Leber. Dass Löwenzahn ein wichtiger Bestandzeitl der Detox-Kur ist, wissen wir schon seit vielen hundert Jahren. Leider ist dieses Wissen über diese Zeit oft verloren gegangen.

Platz 3: Spargel

Spargel beschleunigt die Entwässerung des Körpers. Saisonal kannst Du eine Kur mit dem Gemüse beginnen. Spargel hat zudem eine entzündungshemmende Wirkung und belebt den ganzen Körper.

Platz 4: Artischocken

Dass Artischocken gesund sind, ist unumstritten. Beim Körper entgiften, sorgen sie dafür, dass die Gallenflüssigkeit vermehrt produziert wird. Die Leber wird bei ihrer Entgiftungsfunktion unterstützt. Für die Entgiftungskur halten die Artischocken noch Wasser, Kalium, Magnesium und Ballaststoffe, bereit.

Platz 5: Rote Rüben

Der Genuss von roten Rüben sorgt dafür, dass die Giftstoffe, welche durch die Kur freigesetzt wurden, auch antransportiert werden.

Platz 6: Knoblauch

Deine Abwehrkräfte kannst Du stärken indem du viel Knoblauch zu dir nimmst. Dies ist bei einer Entgiftungskur von großem Vorteil.

Platz 7: Ingwer

Ingwer ist eine reine Geschmackssache. Bei der Detox-Methode enpfehlen wir Ingwer als gesundes Lebensmittel auf jeden Fall. Du kannst die Wirkstoffe zu dir nehmen indem du täglich Ingwerwasser trinkst. Es schmeckt erfrischend und ist umso gesünder.

Platz 8: Avocados

Avocados sind wegen der Antioxidantien sehr gesund. Weiterhin enthalten sie Fett, welches beim Körper entgiften, sehr hilfreich ist.

Platz 9: Grapefruit

Die Fettverbrennung wird durch Grapefruit beschleunigt. In der Zeit, in welcher der Körper auf einiges verzichten muss, kommen die Vitamine und Mineralstoffe, welche in den Grapefruits stecken, gerade recht.

Platz 10: Petersilie

Der Prozess der Entgiftung geht mit dem Genuss von Petersilie wesentlich schneller voran. In Petersilie sind zudem Kalium, Eisen, Zink, Vitamin C und Kalzium enthalten. Über die leckere Gemüsebrühe kann fein gehackte Petersilie gestreut werden.

2. Was darf während des Entgiftens nicht gegessen werden?

Beim Körper entgiften sollte Folgendes vermieden werden.

Lebensmittel, frittiert (beispielsweise Schnitzel, Kroketten)
Alkohol (Bier, Spirituosen, Cocktails)
Weizenmehlprodukte (beispielsweise Toast, Gebäck)
Koffein (beispielsweise, Energydrinks, Kaffee)
Sahne, Mascarpone
Käse, hohe Fettstufe
Rind- und Schweinefleisch

3. Wie oft im Jahr sollte ich meinen Körper entgiften?

Nachdem nun geklärt ist, was du beim Körper entgiften Essen und trinken darfst, bleibt die Frage zu klären, in welchem Rhythmus es ratsam ist, den Körper zu entgiften. Verglichen werden kann das Entgiften mit dem “Frühjahrsputz”. Also solltest du die Kur im Frühling beginnen. Dabei bleibt es dir überlassen, in welcher Intensität du die Kur durchführst. Du kannst wählen zwischen einer recht radikalen Fastenkur. Eine Saftkur würde sich in diesem Zusammenhang auch anbieten. Wenigstens einmal im Jahr solltest du deinen Körper eine Erholung gönnen, indem du den Zucker und auch Genussmittel wie Koffein und Alkohol drastisch reduzierst.

4. Welche Zeitspanne umfasst eine Kur?

Die Zeit für eine Entgiftungskur lässt sich pauschal nicht festlegen. Sie sollte auf keinen Fall 14 Tage unterschreiten. Sonst kannst du den Hinweisen der Kur, für welche du dich entschieden hast, entnehmen, auf welchen Zeitraum du dich einstellen solltest.

5. Was kostet es, den Körper zu entgiften?

Prinzipiell kann eine derartige Kur ohne zusätzliche nennenswerte Kosten durchgeführt werden. Tee, Mineralwasser, etc. sind meist im Haushalt vorhanden. Obst und Gemüse können saisonal gekauft werden. Entscheides du dich allerdings die Kur in einer Klinik durchzuführen, solltest du dich über die anfallenden Kosten im Vorfeld informieren.

Fazit

Wenn du dich in deinem Leben lange fit fühlen möchtest, bietet sich eine jährliche Kur zum Körper entgiften an. Viele Möglichkeiten zum Körper entgiften, wurden erklärt. Dabei bleibt es dir überlassen, ob du dich strikt an eine Kur hältst. Dir steht auch die Alternative offen, aus den Hinweisen eine eigene Kur zum Körper entgiften, zu entwickeln.