Eiweiß Diät – Was ist das genau und wie lässt du damit Pfunde purzeln?

Du möchtest abnehmen und bist Dir nicht sicher, welches die richtige Diät für Dich ist. Es soll schnell gehen und dabei möchtest Du nicht unbedingt hungern? Vor allem aber soll das Fettdepot abgebaut werden, nicht etwa die Muskeln, da Du das Abnehmen mit Sporteinheiten verstärken möchtest. Eine Eiweiß Diät bietet Dir die Möglichkeit, rasch an Gewicht zu verlieren und dabei genügend Proteine zuzuführen, um den Muskelaufbau zu unterstützen.

Was ist die Eiweißdiät?


eiweiß diätVermutlich interessiert es Dich erst einmal, was eine Eiweiß Diät überhaupt ist. Eigentlich sagt der Name schon vieles aus, Eiweiß steht dabei im Vordergrund. Bei dieser Art von Diät handelt es sich um eine Low Carb-Variante mit sehr hohem Anteil an Proteinen. Neben einem raschen Gewichtsverlust unterstützt sie den Muskelaufbau. Ideal also, wenn Du gleichzeitig mit regelmäßigem Fitness-Training anfängst und damit gesunde Ernährung mit viel Bewegung kombinierst.

Durch die Eiweiß-Zufuhr werden Heißhungerattacken möglichst vermieden. Allerdings gibt es sehr viele unterschiedliche Varianten der Eiweiß Diät. Informiere Dich vorher genau über die einzelnen Konzepte. Sie alle setzen auf die verstärkte Zufuhr von Protein bei Verzicht auf Kohlehydrate. Die Ernährugnspläne reichen von Eiweiß-Shakes bis hin zu einer weitaus gesünderen Diät, bei welcher der Fokus auf Fisch, magerem Fleisch, Geflügel, Eiern, bestimmten stärkearmen Gemüsearten sowie fettarmen Milch-Produkten liegt. Durch den hohen Anteil an Proteinen wird verhindert, dass Dein Körper während der Abnehmphase Muskelmasse ab baut. Viele Profi-Sportler und Stars schwören auf die Eiweiß- Diät, da sie bei begleitendem Training den Muskelaufbau unterstützt.

Vor- und Nachteile einer Eiweiß Diät

Pro:


— einfach umsetzbar
— in den Alltag integrierbar
— Diät ohne Hungern, bessere Sättigung
— schneller Erfolg stellt sich ein
— Kalorien zählen nicht erforderlich
— nur geringe Gefahr eines Jojo-Effekts nach Beendigung der Diät
— Schnellere Kalorienverbrennung
— erhöhte Aktivierung des Stoffwechsels über längere Zeit
— trotz negativer Energiebilanz kein Muskelabbau
— Körperfett wird schneller verbrannt

Contra:


— bei extremer Variante der Eiweiß-Diät besteht ein Risiko an Mangelerscheinungen
— auf Dauer Schädigung der Nieren
— nicht für Menschen mit hohen Cholesterinwerten geeignet
— Basiswissen an Ernährung von Vorteil, sonst wird der Einkauf der Lebensmittel zur riesigen und zeitaufwändigen Aufgabe
— bei Gichtpatienten können Krankheitsschübe auftreten
— seltene Fälle von Haarausfall oder Hautproblemen, brüchigen Nägeln.
— zu Beginn der Diät kann starker Mundgeruch auftreten.

Wie funktioniert die Eiweiß Diät?


Wie schon erwähnt, setzt diese Diät auf Proteine. Der Erfolg nutzt als Basis den kompletten oder fast vollständigen Verzicht auf Kohlehydrate in jeder Form. Der hohe Eiweiß-Anteil der Nahrungsmittel sorgt dafür, dass der Körper die Energie, die er benötigt, nicht aus Deiner Muskelmasse holt. Er besorgt sich diese aus den Fettdepots. Die Proteine sorgen mit stärkearmem Gemüse für ein gutes Sättigungsgefühl, Heiß-Hunger-Attacken wie man sie von Null-Diäten oder eintönigen, knapp bemessenen Ernährungsplänen kennt, sollten ausbleiben. Auf dem Speiseplan stehen mageres Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier und fettarme Milchprodukte sowie Gemüse mit geringem Stärkeanteil.

Die verbotenen Lebensmittel

Verbotene Lebensmittel gibt es ebenfalls, das sind Reis, Nudeln, Kartoffeln und Brot. Obst solltest Du nur in geringen Mengen zu Dir nehmen, wegen dem hohen Anteil an Fruchtzucker. Vollkornprodukte gehören ebenfalls nicht auf den Diätplan, wenn, dann ebenfalls nur geringe Mengen. Fett kann für eine Erhöhung des Cholesterinspiegels sorgen und sollte nur minimal verwendet werden. Besonders bei Wurstwaren ist hier Vorsicht geboten. Sie können zwar viel Protein enthalten, dafür aber auch eine Menge an ungesundem Fett. Eine bestimmte Dauer der Eiweiß Diät muss nicht festgelegt werden. Wenn Du auf eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen sorgst, schadet eine Kur nicht, die auch über ein paar Wochen gehen kann. Allerdings solltest Du die Eiweiß-Diät nicht über Monate anwenden, der hohe Eiweißanteil könnte auf die Dauer die Nieren schädigen.

Wieviel Gewicht kann ich verlieren?


Wieviel Du mit einer Eiweiß Diät abnehmen kannst, ist nicht generell zu sagen. Der Erfolg hängt von Deinem jeweiligen Konzept ab, das Du anwendest. Bei der Protein-Diät, die auf eine eiweißreiche Ernährung, ohne Kohlehydrate setzt, sind 2 Kilogramm Verlust pro Woche zu realisieren. Der Verlust der Pfunde hängt natürlich auch von Deinem Ausgangsgewicht ab. Solch eine Ernährung kannst Du auch für längere Zeit wählen, ergänze sie einfach mit Kohlehydraten, wenn Du die reine Protein-Diät beenden möchtest und in den “normalen” Ernähungsplan übergehen willst.


Setzt Du bei der Diät ausschließlich auf Protein-Shakes, ist ein höherer Gewichtsverlust zu erwarten. Allerdings ist eine solche Radikal-Kur nicht über längere Dauer zu empfehlen. Auf die Schnelle mit einer Eiweiß Diät Pfunde verlieren, geht mit leckeren Shakes. Diese sind in vielerlei Geschmacksrichtungen erhältlich und lassen sich ganz einfach zubereiten. Die Art der Eiweiß Diät sollte allerdings nicht über Wochen und Monate durchgeführt werden, ansonsten kommt es zu Mangelerscheinungen.

Welches Frühstück bei einer Eiweiß Diät?


Auf den ersten Blick scheint es, als seien alle Lebensmittel mit viel Protein für die Eiweiß Diät geeignet. Allerdings muss auch hier differenziert werden. Nicht jedes eiweißhaltige Nahrungsmittel wird von Deinem Körper gleich aufgenommen. Hier kommt die biologische Wertigkeit ins Spiel, eine Art Maßstab für die Bewertung der Proteine. Diese gibt an, wie viel körpereigenes Protein Du aus dem Eiweiß herstellen kannst, das Du mit der Nahrung aufnimmst. Dabei zählt die Höhe des Wertes, um so höher um so besser. Im Grunde genommen wird tierisches Eiweiß besser von Deinem Körper verwertet als pflanzliches. Das rührt daher, dass das tierische Protein dem menschlichen am ähnlichsten ist. Vegetarier können durch eine bestimmte Kombination pflanzlicher Eiweiße eine höhere Wertigkeit erzielen.

Beim Frühstück solltest Du darauf achten, dass Du Deinen Kohlehydratspeicher wieder auf tankst. Dieser hat sich über die Nacht geleert. Hierfür benötigst Du Vitamine und sättigendes Eiweiß. Eine Variante sind zwei Scheiben Vollkornbrot mit zwei Eiern. Butter wird durch Pflanzenmargarine oder Avocado-Creme ersetzt, so kommen gesunde Fette auf den Tisch. Rezepte mit Naturjoghurt, Hüttenkäse oder Magerquark bieten eine solide und eiweißreiche Grundlage am Morgen. Mixe Dir ein Müsli mit Nüssen, Samen und Haferflocken. Dein Vollkornbrot darf mit Frischkäse, Tomate, Avocado oder Putenbrust belegt sein.

Warum du ein 2. Frühstück machen solltest

Das zweite Frühstück sollte auf hochwertiges Eiweiß setzen. Weintrauben und Käsewürfel, vormittags dürfen noch Kohlehydrae auf dem Speiseplan stehen. Nach dem Mittagessen solltest du vollkommen auf Kohlehydrate verzichten, vor allem die letzte Mahlzeit am Tag sollte Eiweiß-lastig sein. Beim Abendessen sind Kohlehydrate vollkommen tabu, ideal ist ein Salat mit eiweißreichen Zutaten wie Thunfisch, Mozarella, Hähnchenbrust oder Rindfleischstreifen. Wie viele Mahlzeiten Du Dir auf Deinen Speiseplan stellst, bleibt Dir überlassen. Fünf kleine oder drei große Mahlzeiten, das ist abhängig von Deiner Gewohnheit. Im Endeffekt sollte die Kalorienbilanz stimmen, passt diese nicht, bringt das ganze Eiweiß nichts.

Lässt sich eine Eiweiß Diät einfach durchführen?


Wieviel Du mit einer Eiweiß Diät abnehmen möchtest, bleibt Dir überlassen. Eins ist sicher, sie sollte zwar nicht wochenlang durchgezogen werden, aber sie ist sehr effektiv und vor allem einfach zu handeln. Kosten entstehen, wenn Du dich für eine Eiweiß Diät mit Shakes entscheidest. Hochwertige Pulver sind nicht gerade billig, aber dafür entfallen die Kosten für sonstige Nahrungsmittel.

Baust Du auf eine Eiweiß Diät mit proteinhaltigen Lebensmitteln und einen speziellen Ernährungsplan, bleiben die Ausgaben moderat. Anstelle von fettigem Fleisch und Pommes kaufst Du Puten- oder Fischfilet, die Preise dafür liegen nicht sehr viel höher. Vielleicht benötigst Du am Anfang etwas mehr Zeit beim einkaufen, wenn Du nicht über ein paar Grundkenntnisse in Sachen Proteinhaltiger Lebensmittel verfügst. Im Laufe der Zeit kennst du Dich immer besser aus und kannst die gewonnen Informationen auch nach der Diät in Deinem Ernährungsplan unterbringen. Ansonsten ändert sich aber nicht viel, Deine Leistungsfähigkeit im Arbeits- oder Schulalltag ist gegeben. Eine Eiweiß Diät macht besonders in Verbindung mit sportlichen Aktivitäten Sinn.

Ist viel Eiweiß optimal?


Die Frage “was ist die Eiweißdiät” ist weitest gehen geklärt. Du weißt nun, wie sie funktioniert und was sie Dir bringt, vor allem hinsichtlich der Gewichtsabnahme. Letzteres ist vor allem abhängig davon, wie Dein Ausgangsgewicht ist, wie Dein Speiseplan aussieht, wie radikal Deine Eiweiß Diät ist und wie lange Du sie anwendest. Die Frage, wie viel Eiweiß optimal ist, taucht vielleicht auf. Diese ist nicht einfach zu beantworten, selbst die Experten sind sich da nicht einig. Zum einen ist der Bedarf des Einzelnen unterschiedlich.

Laut der DGE – Deutschen Gesellschaft für Ernährung – beträgt die Empfehlung für Erwachsene bei 0,8 Gramm je Kilogramm Körpergewicht. Dies gilt für sportliche aktive Menschen, die ca. 30 Minuten je Tag körperlich aktive sind. Gesunde und schlanke Menschen können zwischen 1,2 und 1,5 Gramm je Kilo Körpergewicht zu sich nehmen, Kraft- und Ausdauer-Sportler bis zu 1,7 Gramm pro Tag und Kilogramm. Wie bei vielen Dingen gibt es auch hier ein Zuviel, mehr als 2 Gramm Eiweiß je kg Körpergewicht sollte nicht überschritten werden. Wird Protein in einer Überdosis konsumiert kann es sich zum Dickmacher wandeln und verliert seine positiven Eigenschaften in Sachen Abnehmen.

Fazit

Ohne Proteine läuft in Deinem Körper nicht viel, es ist der Baustoff für Deine Körperzellen, für Hormone und Enzyme. Muskeln, Haut, Haare, Organe, Verdauung, Immunsystem und Stoffwechsel brauchen immer wieder Eiweiß-Nachschub. Bei Sportlern ist es unentbehrlich, es dient zum Muskelaufbau und der Regeneration. Eiweiß landet nicht in den Fettdepots, es dient als Bausubstanz und zur Energiegewinnung. Eiweiß wirkt den Fettpölsterchen entgegen, es bringt Deinen Stoffwechsel auf Touren.

Der Körper produziert Wärme, was wiederum die Fettzellen schmelzen lässt. Außerdem lassen Mahlzeiten mit viel Eiweiß den Blutzucker sanft ansteigen und fallen. Damit bleibt die Insulinausschüttung ebenfalls immer im selben Rahmen, in Folge dessen fallen Hungerattacken aus. Dein Körper hat genügend Zeit um die Fettverbrennung zu starten, Eiweiß hält länger satt. Wichtig ist, dass Du Dir die Menge an Protein auf den Tag verteilt, gesund sind 20 bis 30 Gramm Eiweiß je Mahlzeit. eine größere Menge kann Dein Körper gar nicht speichern und nicht verarbeiten.