Low carb diät – Bringt es deinem Körper wirklich was?

Die Low Carb Diät ist in den letzten Jahren bei vielen Menschen zu einer beliebten Methode geworden, wenn der Wunsch nach einer Gewichtsreduktion besteht. Mittlerweile herrscht ein regelrechter Hype um die Low Carb Ernährung. Doch was ist eine Low Carb Diät eigentlich genau? Wie gesund ist sie für unseren Körper? Wie effektiv kann man wirklich damit abnehmen und welche Vor- und Nachteile gibt es?

Was sind Kohlenhydrate?

Carb ist die englische Abkürzung für carbohydrates – also Kohlenhydrate. Doch was sind Kohlenhydrate genau? Kohlenhydrate sind gemeinsam mit Eiweißen und Fetten der wichtigste Energielieferant für Deinen Körper. Die Kohlenhydrate bestehen aus Zuckermolekülen. Dazu zählen Einfach-, Zweifach und Vierfachzucker. Genau wie Eiweiße und Fette sind die Kohlenhydrate maßgeblich an der Regulation Deines Stoffwechsels beteiligt. Kohlenhydrate haben außerdem einen hohen Einfluss auf Deinen Blutzuckerspiegel und damit auch auf das Einsetzen des Hungergefühls. Weil die Kohlenhydrate in Zucker gespalten werden, sorgen sie dafür, dass Dein Blutzuckerspiegel ansteigt.

Wenn dieser wieder fällt, setzt das Hungergefühl wieder ein. Einfachzucker und Zweifachzucker lassen den Insulinspiegel schnell und stark ansteigen. Das bedeutet, dass Nahrungsmittel die Einfach- oder Zweifachzucker enthalten besonders schnell in Zucker umgewandelt werden und dadurch schnell ins Blut gelangen. Diese einfachen Kohlenhydrate versorgen den Körper zwar rasch mit Energie, lassen das Hungergefühl jedoch auch wieder schneller einsetzen. Die Energie von komplexen Kohlenhydraten lässt den Insulinspiegel hingegen langsam ansteigen, weshalb Du ein längeres Sättigungsgefühl verspürst.

Welche Nahrungsmittel enthalten Kohlenhydrate?

low carb diätKohlenhydrate finden sich in sehr vielen Nahrungsmitteln. Die wohl bekanntesten Kohlenhydratträger sind Brot, Nudeln, Kartoffeln oder Reis. Diese Nahrungsmittel enthalten die so genannten einfachen Kohlenhydrate, die schnell ins Blut gelangen. Hierzu zählen auch alle Produkte wie Kroketten, Ravioli oder Knödel. Kohlenhydrate finden sich jedoch auch in anderen Lebensmitteln, bei denen Du sie zunächst wahrscheinlich nicht vermuten würdest. Hierzu zählen beispielsweise Obst und Gemüse. Auch verschiedene Fleischsorten, Fisch, Nüsse und sogar Milchprodukte enthalten Kohlenhydrate.

Hülsenfrüchte wie Erbsen und Bohnen sind besonders reich an Kohlenhydraten. Diese Nahrungsmittel enthalten jedoch die komplexen Kohlenhydrate, die den Insulinspiegel nur langsam ansteigen lassen. In der heutigen Essgewohnheit hat die Aufnahme von Kohlenhydraten stark zugenommen. Weiterverarbeitete Kohlenhydrate lassen sich kostengünstig produzieren und haben oftmals einen gewissen Suchteffekt.

Was ist eine Low Carb Diät?

Eine Low Carb Diät bedeutet eine Minimierung der Kohlenhydrate. Es ist also eine Ernährungsform, bei der Du Anzahl der Kohlenhydrate, die Du zu Dir nimmst, reduzierst. Es gibt jedoch nicht nur eine bestimmte Form dieser Diät. Meistens geht es darum, dass Du auf weiterverarbeitete Kohlenhydrate wie zum Beispiel Kekse, Weißbrot, Erfrischungsgetränke oder Kartoffelprodukte verzichtest.

Bei einer Low Carb Diät musst Du also nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichten. Wichtig ist meistens, dass Du vor allem hochwertige Kohlenhydrate wie zum Beispiel Obst, Gemüse oder Vollkornprodukte zu Dir nimmst. Wenn die Kohlenhydratzufuhr hingegen komplett weggelassen wird, spricht man von einer No Carb Diät.

Warum nimmst Du durch eine Low Carb Diät ab?

Im Normalfall werden die Kohlenhydrate für die Energiegewinnung gegenüber den Eiweißen und Fetten vom Körper bevorzugt. Wenn Du bei der Low Carb Diät nun auf Kohlenhydrate verzichtest oder jedenfalls weniger zu Dir nimmst, wird dieser Stoffwechselweg in Deinem Körper unterbrochen. Dadurch, dass Deinem Körper nun nicht mehr ausreichend Kohlenhydrate zur Verfügung stehen, muss Dein Körper auf seine eigenen Fettreserven zurückgreifen, um die benötigte Energie produzieren zu können. Im Gegensatz zu Fetten, Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen, kann Dein Körper Kohlenhydrate selbst herstellen.

Dies geschieht, indem er die eingelagerten Fettreserven abbaut. Auf diese Weise kommt es bei der Low Carb Diät zu einem Gewichtsverlust. Bei dieser Diät wird die Ausschüttung des Insulins möglichst gering gehalten. Dadurch wird Deine Fettverbrennung weniger stark gehemmt und Dein Körper greift automatisch auf Deine eigenen Fettdepots zurück. Das hat zur Folge, dass die Fettreserven in Deinem Körper schmelzen und Du abnimmst.

Bei der Low Carb Diät solltest Du nur geringere Mengen Kohlenhydrate zu Dir nehmen. Viele Gerichte lassen sich zusätzlich mit einer kohlenhydratärmeren Variante zubereiten. Dass Du bei dieser Diät automatisch mehr Eiweiße zu Dir nimmst, fördert den Gewichtsverlust. Denn eine eiweißreiche Ernährung sättigt besonders gut und lange.

Die Vorteile einer Low Carb Diät

Auf lange Sicht gesehen, ist die Gewichtsreduktion durch eine Low Carb Ernährung bei vielen Personen erfolgreich. Das geschieht durch den verbesserten Stoffwechsel. Mit der richtigen Einstellung zu den Lebensmitteln, ist eine Low Carb Diät auf Dauer eine gesunde Lebensweise. Dies ist besonders dann der Fall, wenn Du Dich weiterhin Kohlenhydrate zu Dir nimmst. Du sollest Dich dabei jedoch auf die hochwertigen Kohlenhydrate, die zum Beispiel in Obst und Vollkornprodukten enthalten sind, beschränken. Ein Vorteil der Low Carb Diät ist, dass durch die eiweißreiche Ernährung die oft bei Diäten gefürchteten Heißhungerattacken ausbleiben. Eiweiß hilft außerdem, dass Deine Muskeln nicht abgebaut werden.

Fette sind wichtig

Du nimmst viele Fette zu Dir, die wichtig für Deine Gesundheit sind. Bei der Low Carb Diät musst Du Dich gezwungenermaßen mit den Nahrungsmitteln und deren Zusammensetzung genau auseinandersetzen. Daher bekommst Du ein besseres Bewusstsein für Deinen Körper und Deine Ernährung. Du erlangst ein Gespür für die Hauptnährstoffe Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate. Bei der Low Carb Diätprofitierst Du auch von einer leichteren und besseren Verdauung. Der durch die Diät gesenkte Blutzuckerspiegel vermindert zusätzlich das Risiko, dass Du an Diabetes erkrankst.

Low carb hilft deinem Körper

Bei Übergewicht können durch die Low Carb Diät bestimmte Entzündungswerte verbessert werden. Die Diät kann effektiv gegen das so genannte metabolische Syndrom wirken. Das metabolische Syndrom beschreibt eine Kombination aus starkem Übergewicht, hohem Blutdruck und hohen Tiglyzerid- und Blutzuckerwerten. Alle diese Komponenten haben eine große Auswirkung auf die Gesundheit Deines gesamten Organismus.

Mit der Low Carb Diät kannst du jedem der Symptome entgegenwirken. Zusätzlich kann der HDL-Spiegel durch diese Diät gesteigert werden. Der HDL-Spiegel ist in Deinem Organismus dafür verantwortlich, dass die Cholesterolmoleküle zurück in Deine Leber transportiert werden. Dadurch kann das Risiko eines Herzinfarktes sinken. Die Kombination aus all diesen Vorteilen führt auf Dauer dazu, dass Du über eine bessere Konzentrationsfähigkeit hast und Dich allgemein wohler fühlst.

Die Nachteile einer Low Carb Diät

Oftmals ist das Durchhalten einer solchen Diät besonders schwierig. Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate ist Dein Ernährungsplan stark eingeschränkt und das Kochen wird oft zu einer großen Herausforderung. Zudem leidet oftmals der Genuss, da viele leckere Lebensmittel Kohlenhydrate enthalten. Wenn die Low Carb Diät zu streng durchgeführt wird, kann das erhebliche Probleme mit sich bringen. Denn auch viele Obst- und Gemüsesorten enthalten Kohlenhydrate. Wenn Du auch auf diese verzichtest, fehlen Deinem Körper wichtige Vitamine und Ballaststoffe. Aus diesem Grund, leiden viele Personen vor allem zu Beginn einer Low Carb Diät unter Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Deinem Körper fehlt schließlich ein wichtiger Energielieferant und daran muss er sich erst einmal gewöhnen. Ein weiterer Nachteil ist, dass der erhöhte Fettabbau zeitweilig zu Mundgeruch, Übelkeit oder sogar Muskelkrämpfen führen kann.

Übersäuerung des Körpers kann vorkommen

Wenn Du eine Low Carb Diät machst, nimmst Du häufig viel Eiweiß und Fette zu Dir. Das kann zu einem erhöhten Risiko von Nierenschäden führen. Denn durch die erhöhte Aufnahme von Eiweißen und Fetten werden Deine Leber und Deine Niere stärker belastet. Durch die Diät kann der Cholesterinspiegel steigen und auch das Risiko einer Herzkreislauferkrankung oder einem Schlaganfall zunehmen. Auch Dein Harnsäurespiegel kann sich durch diese Diät verändern. Denn die kohlenhydratarme Ernährung kann Deinen Säure-Basen-Haushalt durcheinander bringen. Durch die Übersäuerung Deines Körpers, kann es zu Müdigkeit oder Krankheiten wie zum Beispiel Gicht oder Osteoporose kommen.

Mangelerscheinungen sind vorprogrammiert

Wenn Du bei der Low Carb Diät komplett auf Kohlenhydrate verzichtest, kann es zu einer Fehl- oder Mangelernährung führen. Denn Du musst viele Nahrungsmittel aus deinem Ernährungsplan streichen, die wichtige Mikronährstoffe für Deinen Körper enthalten. Die Low Carb Spezialistin und Buchautorin Bettina Matthaei betont, dass es nicht reicht und die Low Carb Diät nicht effektiv ist, wenn Du nur darauf verzichtest Zucker und Weißmehl zu essen, wenn Du im Gegenzug andere Lebensmittel mit sehr vielen Kalorien zu Dir nimmst. Denn Du solltest Dir bewusst machen, dass viele kohlenhydratarme Lebensmittel durch einen großen Fettanteil viele Kalorien enthalten und das Abnehmen erschweren.

Du kommst schnell ins Stocken

Tückisch bei der Low Carb Diät ist außerdem, dass Du zu Beginn dieser Diät zunächst viel Wasser verlierst. Dies kann am Anfang zu einem großen Gewichtsverlust führen, der Dich motiviert. Du darfst jedoch nicht auf Dauer mit solchen Ergebnissen rechnen. Das kann nach den ersten Abnehmerfolgen zu Frustration führen. Viele Personen sind während der Low Carb Diät häufig verstimmt oder schlecht gelaunt. Dies kommt daher, da Kohlenhydrate für die Bildung des Botenstoffes Serotonin benötigt werden.

Finde Deinen gesunden Mittelweg

Die Ernährungswissenschaftlerin Dagmar von Cramm ist der Meinung, dass sich mit einer gemäßigten Low Carb Diät gut abnehmen lässt. Sie rät jedoch dazu bei der Diät besonders auf die Kalorien zu achten, die Du zu Dir nimmst. Deshalb solltest Du bei dieser Diät besonders die Menge und Qualität der Fette im Auge behalten, die in den Lebensmitteln stecken. Denn wenn Du zu viel isst und dadurch zu viele Kalorien zu Dir nimmst, wirst Du auch mit der Low Carb Ernährung beim Abnehmen keinen Erfolg erzielen.

Du solltest während einer Low Carb Diät darauf achten, dass Du viele gesunde Fette wie zum Beispiel pflanzliche Öle zu Dir nimmst. Diese enthalten viele Omega-3-Fettsäuren, die für Deinen Körper wertvoll sind. Außerdem solltest Du nie ganz auf Kohlenhydrate verzichten und hochwertige Kohlenhydrate wie Obst und Gemüse zu Dir nehmen. Allgemein gilt, dass Du auf eine ausgewogene Ernährung achten solltest. Deine Ernährung sollte nicht zu einseitig ausfallen, da Deinem Körper sonst wichtige Nährstoffe fehlen. Beachte, je niedriger die Kohlenhydratzufuhr ist, desto höher ist das Risiko für unerwünschte Nebeneffekte und gesundheitliche Risiken.

Fazit

Wenn Du die Low Carb Diät zu radikal angehst, ist auch die Gefahr, wieder in alte Muster zu verfallen sehr hoch. Du kannst darauf achten eher pflanzliche als tierische Eiweiße zu Dir zu nehmen. Für eine Gewichtsabnahme ist immer entscheidend, dass Du mehr Energie verbrauchst als du über Deine Nahrung zu dir nimmst. Während Deiner Low Carb Diät solltest Du stets die Nährstoffe und Inhaltsstoffe der Produkte im Auge behalten. Bei vielen Produkten steht Dir oftmals eine kohlenhydratärmere Variante zur Verfügung.