Abnehmen Tipps – Die 5 besten Abnehm-Geheimnisse

Zunächst tröstet dich vielleicht die Tatsache: Du bist mit deinem Wunsch abzunehmen nicht allein! Eine von vier Personen in Deutschland ist zu dick, und die meisten von ihnen möchten das ändern. Sie nehmen Medikamente und Schlankmacher-Getränke, probieren unterschiedliche Diäten aus oder lassen sich Fett absaugen oder den Magen verkleinern. Nicht alle Methoden sind erfolgreich. Viele kosten unglaublich viel Geld und bringen gar nichts. Wenn du zum Thema Abnehmen Tipps suchst, die dir wirklich helfen, bist du hier richtig.

Warum sind so viele Menschen übergewichtig?

In den meisten Fällen liegt es daran, dass sie zu ungesund leben, sich falsch ernähren und sich zu wenig bewegen. Aber die Ursachen können auch erblich bedingt sein, oder es liegt an einer anderen Erkrankung.

Du glaubst, dass dein Übergewicht an deiner ungesunden Lebensweise liegt? Dann findest du hier zum Abnehmen viele Tipps, wie du zwar langsam, aber dafür sicher und vor allem dauerhaft Gewicht verlieren kannst. Schau mal, ob du dich in einem der folgenden Punkte wiederfindest:

  • Du nimmst mehr Kalorien zu dir, als dein Körper benötigt.
  • Du isst und trinkst große Mengen an Lebensmitteln, die sehr kalorienreich sind: zuckerhaltige Getränke wie Cola und
  • Limonaden, Alkohol, fettreiches Essen (zum Beispiel Fastfood wie Burger, Pommes frites, Pizza), Süßigkeiten usw.
  • Du isst nicht ausgewogen. Vor allem isst du wenig oder gar kein Obst und Gemüse.
  • Du bewegst dich zu wenig, weil du wenig oder gar keinen Sport treibst und meistens den ganzen Tag sitzt.
  • Du verträgst die Lebensmittel nicht, die du isst. Kuhmilch, Hühnereier, Fisch, Nüsse können Übergewicht auslösen.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob der letzte Punkt auf dich zutrifft, frag am besten deinen Arzt. Er kann Tests durchführen und prüfen, ob du bestimmte Lebensmittel nicht verträgst und besser auf sie verzichten solltest.

Abnehmen Tipps – Warum ist Übergewicht überhaupt ein Problem?

Abnehmen TippsViele Menschen, die zu dick sind, fühlen sich unwohl, weil sie mit ihrer Figur nicht glücklich sind. Aber neben dem Aussehen gibt es weitere Probleme, die am Übergewicht liegen: Krankheiten wie Zucker (Diabetes mellitus), zu hoher Blutdruck, Atemnot, Schmerzen im Rücken und in den Gelenken, unruhiger Schlaf und noch vieles mehr. Auch das Risiko, an Krebs zu erkranken, steigt an, wenn du zu viel Gewicht mit dir herumschleppst.

Viele übergewichtige Menschen werden aber nicht nur körperlich krank. Auch die Seele leidet darunter. Es fängt häufig mit dem angegriffenen Selbstbewusstsein an und kann bis in eine Depression führen. Dicke Menschen werden oft ausgegrenzt, verspottet und sogar gemobbt.

Abnehmen Tipps: So wird es auf jeden Fall funktionieren!

Vielleicht hast du schon so ziemlich alle Diäten ausprobiert, die dir versprochen haben: Fünf bis zehn Kilo in nur einer Woche abnehmen! Möglicherweise hat es sogar funktioniert. Aber schon nach kurzer Zeit hattest du dein altes Gewicht wieder, und ein paar Tage später hast du sogar noch mehr gewogen als zu Beginn der Diät. Das nennt sich Jojo-Effekt, und der taucht leider nach vielen Diäten auf, die angeblich so wirkungsvoll sind.

Daran erkennst du eine gute Diät ohne Jojo-Effekt

  • Das Essen ist abwechslungsreich, es ist von allem etwas dabei und es schmeckt sogar.
  • Dein Essen macht dich satt.
  • Du darfst mehr als 1.200 Kalorien pro Tag zu dir nehmen.
  • Der Speiseplan enthält viele Vitamine und Mineralstoffe.
  • Es gibt nichts, was du gar nicht essen darfst – auch keine Süßigkeiten.
  • Du musst aber auch nichts essen, was dir überhaupt nicht schmeckt.
  • Es werden keine speziellen Zutaten zum Kochen benötigt.
  • Die Diät verspricht kein schnelles Abnehmen, sondern langsamen und dafür dauerhaften Erfolg.
  • Du erhältst Vorschläge, wie du dich gesund bewegen kannst.

Der erste unserer erfolgreichen Abnehmen Tipps: die Kalorienzahl senken

Es ist am sinnvollsten, wenn du langfristig weniger Kalorien zu dir nimmst als dein Körper verbraucht. Das heißt, du musst deine Ess-Gewohnheiten umstellen und dich möglichst ausgewogen und gesund ernähren. Aber wie gesagt: Verzichten musst du auf gar nichts, auch nicht auf Schokolade oder ein Glas Wein. Nimm dir folgende Grundsätze zu Herzen:

Trink statt Cola lieber Mineralwasser

Wasser pur schmeckt dir nicht? Dann mische ein paar Tropfen Zitronensaft darunter, gib ein paar Eiswürfel ins Glas und lege ein Pfefferminzblatt hinein. Schon sieht das Glas Wasser nach einem leckeren Drink aus und schmeckt auch gleich viel besser.
Nimm beim Abendessen keinen Nachschlag mehr. Lege dir eine normale Portion auf deinen Teller und iss langsam und mit Genuss.

  • Hast du bislang eine ganze Tüte Chips oder eine ganze Tafel Schokolade gegessen, nimm ab sofort nur noch höchstens die Hälfte davon. Diese Regel gilt natürlich für alle Süßigkeiten, die du oft und gerne genießt.
  • Trink so wenig Alkohol wie möglich. Alkoholfreies Bier hat viel weniger Kalorien als „normales“ Bier. Statt eines Glases Wein kannst du statt dessen eine Weinschorle trinken, also den Wein mit Mineralwasser mixen.

Abnehmen Tipps –  Nummer 2 : ausgewogen essen

Man hört es überall und weiß irgendwie doch nicht so richtig, wie es funktioniert, gesund und ausgewogen zu essen. Daher bringen wir es hier für dich auf den Punkt:

Viel Obst und Gemüse

Dabei spielt es keine Rolle, ob du frische Lebensmittel zu dir nimmst, sie in Dosen, getrocknet oder gefroren kaufst – Gemüse und Obst unterstützen immer deine neue ausgewogene Ernährung. Verwende sie in Suppen und Aufläufen, zum Frühstück oder als Snack zwischendurch.

Ballaststoffe

Ein Drittel deiner Nahrung sollte aus Lebensmitteln bestehen, die Stärke, also Ballaststoffe enthalten. Dazu gehören Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Reis, Getreide wie beispielsweise Haferflocken und Kartoffeln.

Proteine ohne Milch

Was sind Proteine? Kurz erklärt: dasselbe wie Eiweiße. Sie stecken in Fisch und Nüssen, in Hülsenfrüchten wie Erbsen, Bohnen und Linsen, und natürlich auch in Eiern. Eiweiße unterstützen das Wachstum und das Halten der Muskelmasse. In Nüssen und fettem Fisch ist außerdem ungesättigtes Fett enthalten, das richtig gesund für deinen Körper ist.

Milch und Milchprodukte

Sie sollten auf deinem Speiseplan nicht fehlen, denn sie enthalten neben Proteinen auch Mineralstoffe und Calcium. Wegen der gesättigten Fettsäuren in Käse, Butter und Sahne solltest du aber lieber fettarme Milch, mageren Quark usw. zu dir nehmen.

Zucker und Fett

Ganz darauf verzichten musst du nicht – im Gegenteil. Dein Körper benötigt Fett und hier und da auch ein bisschen Zucker. Aber nur ganz wenig! Vor allem sichtbares Fett wie Öl, Butter und Fettschichten an Fleisch solltest du möglichst meiden.

Abnehmen Tipps –  Nummer 3: das Abendessen nicht weglassen!

Häufig hört man, wenn man sich nach Abnehmen Tipps erkundigt, man solle am besten nach 18 Uhr nichts mehr essen. Oder noch besser: das Abendessen ganz ausfallen lassen. Aber möchtest du wirklich mit knurrendem Magen ins Bett gehen? Dein Schlaf wird dadurch gestört, und du wachst am nächsten Morgen völlig übermüdet auf. Und auch deine Muskeln leiden darunter, wenn sie nachts keine Energie bekommen. Außerdem hat es nichts mit gesunder Ernährung zu tun, wenn du Mahlzeiten auslässt.

Die richtige Uhrzeit für das Abendessen

In Portugal und Frankreich ist es üblich, dass zu später Stunde noch einmal deftig und gut gegessen wird. Das funktioniert beim Abnehmen aber nur, wenn die Menschen dort über den Tag nur wenig Kalorien zu sich genommen haben. Hast du selbst auch schon einmal festgestellt, dass du am nächsten Morgen so richtig hungrig bist, wenn du abends spät noch gegessen has?. Das liegt daran, dass dein Magen die ganze Nacht mit der Verdauung zu tun hatte und sich am Morgen mit der Bitte um Nachschub meldete.

Am besten, du isst abends zwischen 20 und 21 Uhr und gönnst deinem Körper anschließend zwölf Stunden Ruhe, bevor du dich deinem Frühstück widmest.

Die richtigen Lebensmittel für ein gesundes Abendessen

  • Die Proteine (Eiweiße) in magerem Fleisch und Tofu helfen beim Muskelaufbau.
  • Fisch wie Lachs und Hering ist gesund und lecker.
  • Quark, Hüttenkäse und Skyr sind fettarm und halten lange satt.
  • Die Ölsäure in Avocados schützen vor Heißhunger-Attacken.
  • Mandeln fördern die Fettverbrennung. Aber nicht zu viel davon essen, 15 Gramm sind ausreichend!

Alle genannten Lebensmittel kannst du mit frischem Gemüse, Salat, Kartoffeln, Bohnen usw. kombinieren.

Gesunde Knabbereien statt Chips & Co.

Wenn du am Abend vor dem Fernseher gern Süßigkeiten knabberst, verzichte auf Chips und Schokolade. Wenn du das nicht möchtest, beschränke die Menge auf höchstens 200 Kalorien. Das gilt natürlich auch für die hier aufgezählten Leckereien, die gleichzeitig weniger Kohlenhydrate enthalten:

  • Obst wie Bananen, Aprikosen, Quitten, Papaya, Wassermelone und Beeren
  • Fisch mit braunem Reis
  • Gemüse aus der Pfanne mit darüber gestreuten Cashew-Kernen
  • Warme Milch mit Honig

Abnehmen Tipps – Nummer 4: ausreichend essen

Ausreichend essen bedeutet, dass du satt wirst. Hungrig ins Bett, zur Schule oder zur Arbeit – die Heißhungerattacken werden nicht lange auf sich warten lassen. Außerdem nimmst du zu schnell ab, wenn du zu wenig isst, und nach ein paar Wochen tritt der Jojo-Effekt auf.

Damit dir das nicht passiert, musst du deinen Kalorien-Grundumsatz berechnen. Der Grundumsatz besagt, wie viele Kalorien dein Körper benötigt, wenn er sich im Ruhezustand (ohne Sport und Bewegung) befindet. Die Formel für die Berechnung ist etwas kompliziert, deshalb findest du hier einen Online-Kalorienrechner.

Der Rechner sagt dir ungefähr, wie hoch dein Grundumsatz und dein Gesamtbedarf an Kalorien ist. Wenn du beim Essen zwischen diesen beiden Werten liegst, ist es perfekt!,

Abnehmen Tipps – Nummer 5: Spaß an Sport und Bewegung

Übergewichtige Menschen haben oft keine Lust, ins Fitness-Studio zu gehen. Das hat aber nichts mit Faulheit zu tun, denn sie fühlen sich zwischen den durchtrainierten, superschlanken Menschen dort einfach nicht wohl. Das ist verständlich. Aber ganz ohne Bewegung und Sport funktioniert das Abnehmen leider nicht.

So einfach umzusetzen: Mehr Bewegung im Alltag

Gehe spazieren!
Wenn dir das allein zu langweilig ist, kannst du gleichzeitig mit einem Hund Gassi gehen. Frag in der Nachbarschaft oder im nahe gelegenen Tierheim nach, vielleicht freut sich jemand auf dein nettes Angebot!

Nimm die Treppe statt des Aufzugs.
Steige eine Station früher aus dem Bus und gehe den restlichen Weg zu Fuß.

Bevor du in Fitness und Sport einsteigst, solltest du folgende Punkte beachten:

-Sprich mit deinem Hausarzt.
-Er wird dich untersuchen und dir sagen, ob es vielleicht gesundheitliche Risiken gibt.
-Fange mit Sporarten, die deine Gelenke schonen.
-Dazu gehören Aqua-Training, Schwimmen, Ergometer-Training, Pilates und – in vernünftigem Maß – Krafttraining.
-Kaufe dir unbedingt hochwertige Sportschuhe mit dämpfenden Sohlen.
-Lass von einem Orthopäden prüfen, ob deine Füße eine Fehlstellung haben. Dann benötigst du spezielle Schuh-Einlagen.
-In deiner Sportkleidung sollst du dich wohl fühlen, und sie darf deine Haut nicht wund scheuern. Leggins und bequeme T-Shirts sind eine gute Wahl.

Kaufe dir eine Trinkflasche, damit du nicht vergisst, genug Wasser zu trinken.
Fang langsam an, überfordere dich nicht. Deine Muskeln und deine Kondition brauchen Zeit für den Aufbau.
Suche dir Verbündete!
Gemeinsam zu trainieren, macht einfach viel mehr Spaß. Und auch dein Schweinehund hat weniger Chancen, sich durchzusetzen.

Viel Erfolg!